Laborwerte bei chronischen Nierenerkrankungen

Das Ziel ist es, einen Hb-Wert größer als 11 g/dl zu erreichen.

Durch Alter, Geschlecht, Herkunft oder andere zusätzliche Erkrankungen können sich leichte Abweichungen von diesem gewünschten Wert ergeben. Bei den Dialyse-Patienten sollte der Hb-Wert vor der Blutwäsche nicht höher als 12 g/dl sein. Das gilt auch für Patienten, die auch noch unter Diabetes oder einer schweren Herzerkrankung leiden. Ab einem CRP-Wert über 3 mg/dl ist im Körper eine aktive Entzündung vorhanden. Hier ist dann Vorsicht bei der Interpretation der Ferritin-Werte (Speichereisen) geboten.

Der Arzt sollte sich dann an der Auslastung der Eisentransporter (TSAT) orientieren! Liegt dieser unter 20% deutet alles auf einen Eisenmangel hin.


Nach oben
Wussten Sie... 4 bestimmt

Die wichtigsten Laborwerte

Fragen?

Unsere Experten antworten

Animationsfilm

Alle Infos im Film

Machen Sie den Test

Könnte bei Ihnen ein Eisenmangel vorliegen?

Therapien im Vergleich

Vergleichen Sie die Therapie­möglichkeiten

Anlaufstellen-Suche

Diagnose und Therapie in Ihrer Nähe

Kennen Sie bereits die Bedeutung von Kalium?



Informationsportal Hyperkaliämie