Erythropoetin (EPO)

Animierte Abbildung des grün dargestellten Hormons Erythropoetin

Erythropoetin, kurz EPO genannt, kennen viele nur vom Doping im Sport. EPO ist jedoch vor allem ein körpereigenes Hormon, das für viele lebenswichtige Prozesse notwendig ist. EPO wird in der Niere gebildet und ist unter anderem für die Herstellung neuer roter Blutkörperchen (Erythrozyten) wichtig. Diese leben nämlich maximal 120 Tage. Werden keine neuen Erythrozyten gebildet, sinkt die Blutmenge und es kommt zu einer Blutarmut. EPO stimuliert die Bildung neuer Blutkörperchen im Knochenmark, in die anschließend das Eisen für den Sauerstofftransport eingebaut wird.


Nach oben

Wussten Sie...

4 bestimmt

Die wichtigsten Laborwerte

Fragen?

Unsere Experten antworten

Animationsfilm

Alle Infos im Film

Machen Sie den Test

Könnte bei Ihnen ein Eisenmangel vorliegen?

Therapien im Vergleich

Vergleichen Sie die Therapiemöglichkeiten

Anlaufstellen-Suche

Diagnose und Therapie in Ihrer Nähe

Aktuelle Umfrage

Leiden Sie aktuell an Eisenmangel oder Eisenmangelanämie?