Infektionen (z.B. Heliobacter pylori)

Eine Dreidimensionale Animation des menschlichen Körpers und Skeletts

Auch bakterielle Infektionen können einen Eisenmangel auslösen.

Hierzu gehört z.B. eine Infektion der Magenschleimhaut mit Helicobacter pylori, die zu Blutverlusten und einer verminderten Eisenaufnahme führen kann. Außerdem benötigt der Keim selber viel Eisen für sein Wachstum. Patienten, bei denen die Ursache des Eisenmangels also unklar bleibt, sollten daher eine entsprechende Helicobacter-pylori-Diagnostik durchführen lassen.

Eine erfolgreiche Bekämpfung der Infektion kann somit unter Umständen auch zu einem Verschwinden des Eisenmangels führen.


Nach oben

Wussten Sie...

4 bestimmt

Die wichtigsten Laborwerte

Fragen?

Unsere Experten antworten

Animationsfilm

Alle Infos im Film

Machen Sie den Test

Könnte bei Ihnen ein Eisenmangel vorliegen?

Therapien im Vergleich

Vergleichen Sie die Therapiemöglichkeiten

Anlaufstellen-Suche

Diagnose und Therapie in Ihrer Nähe

Aktuelle Umfrage

Leiden Sie aktuell an Eisenmangel oder Eisenmangelanämie?